Kritiken
Greta Gerwig hat ihr erklärtes Lieblingsbuch "Little Women" in einer enthusiastischen Interpretation auf die Leinwand gebracht. Als einzige Frau konkurriert sie bei den diesjährigen Oscars um den Preis für den besten Film.
"Ein verborgenes Leben" ist Terrence Malicks bester Film seit Jahren. Denn endlich hat der Regisseur wieder eine Geschichte gefunden, die es lohnt, erzählt zu werden.
"Die fantastische Reise des Dr. Dolittle" lässt Hollywoodstar Robert Downey Jr. mit Tieren sprechen und bunte Abenteuer in exotischer Kulisse erleben. Leider ist die Neuverfilmung des britischen Kinderbuchs kaum besser als einst die Filme mit Eddie Murphy.
"Just Mercy" erzählt beklemmend präzise die Geschichte des Gründers der "Equal Justice Initiative", Bryan Stevenson. Er kämpfte leidenschaftlich gegen Rassismus und Justizwillkür in den USA.
Isabelle liebt die Nächsten mehr als sich selbst: Sie ist süchtig nach Wohltätigkeit. Regisseur Gilles Legrand hat sich in seiner Sozialkomödie mit der wahren Natur des Helfens beschäftigt.
Gefahr aus dem Handy! Im Horrorthriller "Countdown" sorgt eine Smartphone-App, die den Todeszeitpunkt ihrer Nutzer vorhersagen kann, für Angst und Schrecken.
Harte Kost, leicht erzählt: "Romys Salon" handelt von einem Mädchen, das damit klarkommen muss, dass ihre Oma an Alzheimer leidet.
Der 83-jährige Filmemacher Ken Loach zeigt sich mit seinem atemberaubenden Sozialdrama "Sorry We Missed You" auf der Höhe seines Schaffens: Schonungslos entlarvt er die Folgen eines turbokapitalistischen Systems und fordert zum Umdenken auf.
Kultregisseur Rosa von Praunheim hat einen Film über einen schwulen Serienkiller gedreht. Wenn das einer darf, dann er.
Die beliebte Geschichte der Kölner Heinzelmännchen findet nun in einem animierten Kinderfilm den Weg auf die Kinoleinwand: In "Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen" leihen unter anderem Jella Haase und Louis Hofmann den fleißigen Helfern ihre Stimmen.
Die Filmbiografie "Mystify" ergründet Herz und Seele von Michael Hutchence, dem Sänger der Rockband INXS. Dabei ist der Film immer ganz nah dran an dem Musiker, der sich 1997 das Leben nahm.
Aufgrund der Corona Krise starten in den deutschen Kinos derzeit keine neuen Filme. Deshalb bitten wir um Verständnis, dass dieser Bereich aktuell nicht mit den gewohnten Rezensionen befüllt wird.
Vielen Dank!

Impressum

Das Kinomodul der teleschau verbindet hochwertige Kritiken, Interviews, News und Trailer mit regionalen Kinodaten.

Die technische und inhaltliche Pflege übernimmt teleschau für Sie. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme:

teleschau - der mediendienst GmbH
Landsberger Straße 336
D-80687 München
Tel.: +49/89/143419-0
marketing@teleschau.de
Web: http://www.teleschau.de
Impressum: Impressum