Nach Belästigungsvorwürfen: "New York Times" streicht Interview mit James Franco

Zwei Tage nach James Francos Sieg bei den Golden Globe Awards für seinen Film "The Disaster Artist" sagte die "New York Times" ihr geplantes Interview-Event "TimesTalk" mit dem Hollywood-Star ab. Der Grund für die kurzfristige Absage sei, dass es in dem Interview eigentlich um den Film gehen sollte, sich die Zeitung vor dem Hintergrund der Anschuldigungen aber nicht mehr wohl damit fühle. In die Sendung "The Late Show with Stephen Colbert" durfte der Schauspieler trotzdem kommen, wo der Moderator ihn zu den Anschuldigungen direkt befragte.

James Franco wies die Vorwürfe in der Show zurück: "Die Anschuldigungen, die ich hörte, entsprechen nicht der Wahrheit. Aber ich unterstütze voll und ganz alle Leute, die jetzt zu Wort kommen, weil sie so lange keine Stimme hatten. Ich will sie auf keinen Fall zum Schweigen bringen. Ich denke, es ist eine gute Sache, und ich unterstütze sie."

In einem Tweet behauptete die Schauspielerin Violet Paley, dass Franco sie zum Oralsex zwang und dass er eine 17-jährige Freundin zu sich ins Hotel einlud. Außerdem twitterte Paley, dass er vor einigen Wochen bei ihr anrief und sich für sein falsches Verhalten in der Vergangenheit ihr und "einigen anderen Frauen" gegenüber entschuldigte. Neben Paley twitterte Sarah Tither-Kaplan, eine ehemalige Schauspielschülerin von Franco, dass er Frauen mit expliziten Nacktszenen in seinen Filmen ausbeute.

Pikanterweise war Franco einer der vielen anwesenden Männer bei den Golden Globes, die einen Anstecker mit der Aufschrift "Time's Up" trugen. Der Anstecker gilt als Symbol für die gleichnamige Initiative im Kampf für Gleichberechtigung in der Filmbranche und für die Rechte von Frauen in anderen Branchen.

Impressum

Das Kinomodul der teleschau verbindet hochwertige Kritiken, Interviews, News und Trailer mit regionalen Kinodaten.

Die technische und inhaltliche Pflege übernimmt teleschau für Sie. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme:

teleschau - der mediendienst GmbH
Riesstraße 17
D-80992 München
Tel.: +49/89/143419-0
marketing@teleschau.de
Web: http://www.teleschau.de
Impressum: Impressum