Hape-Kerkeling-Film soll für Deutschland den Oscar holen

And the Oscar goes to ... Germany? Nachdem der deutsche Beitrag "Werk ohne Autor" bei der vergangenen Oscar-Verleihung trotz Nominierung leer ausgegangen war, bekommt nun unter anderem die Hape-Kerkeling-Biografie "Der Junge muss an die frische Luft" die Chance, einen Goldjungen nach Deutschland zu holen. Der Film von Regisseurin Caroline Link ist einer von sieben Beiträgen, die auf eine Liste der möglichen deutschen Oscar-Kandidaten gesetzt wurden. Ebenfalls im Rennen: "Lara" von Jan-Ole Gerster, "Der Fall Collini" mit Elyas M'Barek in der Hauptrolle, das Drama "Systemsprenger", die Literaturverfilmung "Deutschstunde", das Historiendrama "Und der Zukunft zugewandt" sowie die Dokumentation "Heimat ist ein Raum aus Zeit".

Am 21. August will German Films, die Auslandsvertretung des deutschen Films, bekanntgeben, welcher der sieben Filme sich um den Auslandsoscar bewerben soll. Anschließend entscheidet die Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Los Angeles, ob der deutsche Beitrag nominiert wird. Verliehen werden die Oscars schließlich am 9. Februar 2020.


Impressum

Das Kinomodul der teleschau verbindet hochwertige Kritiken, Interviews, News und Trailer mit regionalen Kinodaten.

Die technische und inhaltliche Pflege übernimmt teleschau für Sie. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme:

teleschau - der mediendienst GmbH
Riesstraße 17
D-80992 München
Tel.: +49/89/143419-0
marketing@teleschau.de
Web: http://www.teleschau.de
Impressum: Impressum