Kino-Übersicht
Auch 60 Jahre nach dem ersten James-Bond-Kinofilm kennt die Verehrung für den Agenten keine Grenzen. Nun kam das 007-Auto aus dem letzten Film "Keine Zeit zu sterben" unter den Hammer - und brachte eine riesige Summe ein.
Dies ist keine Heldengeschichte: Edward Berger bringt mit der Neuverfilmung von Erich Maria Remarques Roman "Im Westen nichts Neues" den Irrsinn und die Brutalität der Schützengräben auf die Leinwand. Deutschlands Oscar-Anwärter ist ein einprägsames Kriegsdrama von trauriger Aktualität.
"Im Westen nichts Neues", "Rex Gildo - Der letzte Tanz" und "Tausend Zeilen", ein Film von Michael "Bully" Herbig in Anlehnung an den Fall Relotius: Das sind die Kino-Neustarts am 29. September.
2018 schlug der Fall des betrügerischen Journalisten Claas Relotius hohe Wellen. Michael "Bully" Herbig legt nun einen Film über den Skandal vor und nähert sich diesem vor allem mit satirisch Mitteln. Erkenntnisreiche, bissig-scharfe Unterhaltung kommt dabei aber nicht heraus.
Nach den erfolgreichen ersten Teilen der "Deadpool"-Reihe befindet sich das Team nun mitten in den Dreharbeiten für den dritten Film - mit einer besonderen Überraschung: Hugh Jackman kehrt in der Rolle seiner Kultfigur Wolverine zurück.
"Massive Talent", "Cheaters" und "Lightyear": Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.
Der Tod von Queen Elizabeth II. war das Ende einer Ära im Vereinigten Königreich. Die Regentschaft von Charles III. wird auch einen Einfluss auf die künftigen Filme über den Geheimagenten James Bond haben.
Michael "Bully" Herbig hat den "Spiegel"-Skandal um die gefälschten Reportagen des Journalisten Claas Relotius verfilmt. Im Interview mit dem Nachrichtenmagazin bekannte sich der Star-Filmemacher zu einer besonderen Verantwortung.
Als im Juni erste Fotos von Margot Robbie und Ryan Gosling als Barbie und Ken in den sozialen Medien auftauchen, war die Begeisterung riesig - zumindest bei den Fans. Wie die "Barbie"-Hauptdarstellerin nun verriet, seien aber die Stars des Films während der Dreharbeiten "innerlich gestorben".
Eine junge Hausfrau hegt Zweifel an ihrer 1950er-Jahre-Idylle in einer luxuriösen Firmensiedlung: US-Schauspielerin Olivia Wilde legt mit ihrer zweiten Regiearbeit "Don't Worry Darling" einen audiovisuell berauschenden Mystery-Thriller hin, dem gegen Ende jedoch ein wenig die Luft ausgeht.
Der zweitwichtigste Filmpreis der Welt wird wieder im TV ausgestrahlt. Zuletzt fanden die Golden Globes nach zahlreichen Boykottaufrufen lediglich in den sozialen Medien statt.
Am Wochenende berichtete eine spanische Zeitung, dass Woody Allen darüber nachdenke, in Rente zu gehen. Nun zieht der umstrittene Kult-Regisseur die Aussage in einem Statement zurück.
"Elvis", "The Owners" und "Das Ereignis": Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.
"Mittagsstunde", "Avatar" und "Don't Worry Darling", ein bildgewaltiger neuer Thriller mit Pop-Superstar Harry Styles: Das sind die Kino-Neustarts am 22. September.
Einer der großen Kult-Regisseure Hollywoods macht einen Strich unter seine Karriere: Woody Allen hat in einem Interview sein Karriereende als Filmemacher in Aussicht gestellt.