VGF-Nachwuchsproduzentenpreis für "Einmal bitte alles"

Die Münchner Regisseurin und Produzentin Helena Hufnagel (Cocofilms) erhält den mit 60.000 Euro dotierten Nachwuchsproduzentenpreis der Filmverwertungsgesellschaft VGF für ihren Debüt-Spielfilm "Einmal bitte alles". Der Preis wird am 19. Januar anlässlich des Bayerischen Filmpreises im Münchner Prinzregententheater verliehen. Der Film, der bereits im Sommer in den deutschen Kinos lief, kam soeben auf DVD heraus und wird im Fernsehen im Juni 2018 in der Reihe "Debüt im Ersten" gezeigt.

Das "Coming-of-Age late" dreht sich um eine junge Frau kurz vor 30, die immer noch nicht weiß, wohin sie im Leben will. Single, chronisch pleite, ohne festen Job, zieht ihre Umgebung in rasender Verbürgerlichung an Isi, der von Luise Heyer gespielten Vertreterin der "Generation Y", vorbei. - "Mit leichter Hand" führe der Film "durch die schwierige Lebensphase einer jungen Frau, die ihren Platz im Leben sucht", lobt die Jury. Koproduzenten sind der BR sowie Christian Füllmich und Torben Maas, die 2013 den VGF-Nachwuchsproduzentenpreis für ihren Film "Nemez" erhielten.

Impressum

Das Kinomodul der teleschau verbindet hochwertige Kritiken, Interviews, News und Trailer mit regionalen Kinodaten.

Die technische und inhaltliche Pflege übernimmt teleschau für Sie. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme:

teleschau - der mediendienst GmbH
Riesstraße 17
D-80992 München
Tel.: +49/89/143419-0
marketing@teleschau.de
Web: http://www.teleschau.de
Impressum: Impressum